Über Mich

Es war (einmal)...

...vor vielen Jahren, da tauchten in meiner Familie die ersten Hautprobleme auf.

Meine Tochter litt an Neurodermitis, ich unter juckender und trockener Haut, mein Mann unter Haarausfall.

So bin ich zum Seife machen gekommen!

Die Neurodermitis meiner Tochter wurde gelindert, meine eigene Haut erholte sich zusehends; nur den Haarausfall meines Mannes konnte ich leider nicht stoppen.

Aber was war passiert?
Bei meinen Recherchen entdeckte ich, dass Olivenöl schon in der Antike für "Wellnessanwendungen" und Bäder gerne verwendet wurde und dessen heilende Wirkung schon damals bekannt war.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, dass der Hauptbestandteil meiner Seifen richtig gutes Olivenöl sein muss und keine synthetischen Stoffe enthalten sein dürfen.
Damals noch in der privaten Küche, begann ich mit den ersten Experimenten, die manchmal sehr abenteuerlich waren und oft in der Mülltonne landeten.

Doch ich machte Fortschritte und so kam es, dass immer mehr Familienmitglieder und Freunde nicht nur meine Seifen verwenden wollten, obendrein bemerkten sie auch die wohltuende und pflegende Wirkung.

Trotz allem dauerte es noch eine Weile bis ich den Mut hatte, mein Hobby zum Beruf zu machen.
Heute stehe ich in meiner eigenen professionellen und behördlich genehmigten "Seifenküche".

Mein Traum wurde wahr!